27 Februar 2015

Lancia am 85. Internationalen Genfer Automobil-Salon

 

  • Präsentation der neuen Sonderserie „30th Anniversary" des Lancia Ypsilon
  • In der vierten Modellgenerationen und mit über 2,7 Millionen verkauften Fahrzeugen in Europa hat das „Fashion City Car" nichts von seinem individuellen Stil verloren
  • Multimedia-Ausstellung mit den Höhepunkten der Geschichte des Ypsilon

 

Wien, 24. Februar 2015 - Lancia hat für die Präsentation des Ypsilon „30th Anniversary" den Genfer Automobil-Salon als Bühne gewählt. Die neue Sonderserie feiert eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte in der Automobilbranche. In der vierten Generation und nach über 2,7 Millionen verkauften Fahrzeugen in Europa zeigt der Ypsilon wieder einmal sein Talent, die Wünsche der Kunden vorwegzunehmen und sein Angebot mit zahlreichen Sonderserien zu beleben, die den Zeitgeist widerspiegeln.

Die Sonderedition ist ein weiteres Modell in der Palette des „Fashion City Car", dessen Reiz dank seines individuellen Stils und seiner unkonventionellen Klasse nicht nachlässt. Aber diesem eleganten italienischen Auftritt liegt die Substanz eines Autos zugrunde, das eine hervorragende Motorleistung bietet und insbesondere in punkto Emissionen und Kraftstoffverbrauch sehr gut abschneidet - bedingt durch die technologischen Highlights wie TwinAir oder MultiJet II und Start&Stopp-Automatik. Ein Auto, das sich auch bei Komfort und Handling durch Vorzüge wie etwa die automatische Einparkfunktion Magic Parking, Klimaautomatik oder das Blue&Me-System mit Bedienelementen am Lenkrad auszeichnet.

Vier Produktgenerationen und über 2,7 Millionen Käufer in Europa sind der Beweis für die Fähigkeit des Ypsilon, sich in mehr als 30 Jahren auf der Straße konstant weiter zu entwickeln und eine Ikone des Lancia-Stils zu werden. Das Geheimnis dieser Langlebigkeit liegt vor allem in der Anbindung an den Geschmack der Frauen. Denn Frauen sehen - mehr als Männer - ihr Auto als Ausdruck ihrer eigenen Persönlichkeit.

Dieser Anziehungskraft entspringt der ikonenhafte Status von Lancia als Symbol für Eleganz und Erfolg. Aus diesem Grund wählen die italienischen Frauen dieses Auto öfter als irgendein anderes Auto in seinem Marktsegment.

In Genf kann das Publikum zwei Exemplare der neuen Sonderserie „30th Anniversary" bewundern: das erste in der exklusiven Lackierung Ultramarine Blue, kombiniert mit einem Innenraum in Castiglio Fabric Beige, und das zweite in einer Zweifarblackierung in GLAM Powder Pink und Vulcano Black - letzteres auf der Heckklappe, genau wie bei dem allerersten Y10 aus dem Jahr 1985 - kombiniert mit einem eleganten Innenraum in Castiglio Fabric Black.

Ein Modell ist mit einem 0.9 TwinAir-Benzinmotor mit 85 PS ausgestattet, das andere mit einem in Österreich nicht erhältlichen Bi-Fuel-Erdgasmotor 0.9 Turbo TwinAir mit 80 PS. Die beiden ausgestellten Modelle verfügen über eine großzügige Palette von Standardausstattungen wie Klimaautomatik, elektrische Außenspiegel, ESC, Radio CD MP3, Blue&Me-System mit Bedienelementen am Lenkrad, Nebelleuchten, lederbezogenes Lenkrad und Schaltmanschette, elektronische Fensterheber hinten und schwarze 15-Zoll-Leichtmetallräder in Diamant-Effektlack.

 

Der Ypsilon „30th Anniversary"

Diese neue Sonderserie zeichnet sich durch ein eigens vom Lancia Style Center entworfenes besonderes Emblem auf den Außensäulen und durch eine veredelte Karosserie im exklusiv für die Serie „30th Anniversary" entwickelten Farbton Ultramarine Blue aus.

Der Innenraum bietet ein Lenkrad mit Fernbedienungshebeln, das Blue&Me-System und die eleganten Stoffbezüge in Schwarz oder Castiglio Beige, welche die exklusive Klasse eines Autos ausstrahlen, das zweifellos die Kenner der Qualität und Innovation von Lancia verführen wird.

Die neue Sonderserie „30th Anniversary" ist ab dem 2. Quartal bei den Händlern erhältlich und bietet standardmäßig 15-Zoll-Leichtmetallräder, das ESC-Stabilitätssystem, eine manuelle Klimaanlage, Radio-CD-MP3 mit Blue&Me-Technologie, Bedienelemente am Lenkrad und einen Auspuff in Chrom. In Österreich wird diese Sonderserie ausschließlich mit dem beliebten  1.2 Fire EVO II mit 69 PS angeboten.

Unter den zahlreichen Aktivitäten, die zur Feier des dreißigsten Geburtstags des Ypsilon organisiert werden, ist die Initiative „YpsilonTellers" besonders erwähnenswert, die von der Agentur Bitmama in Zusammenarbeit mit Feltrinelli und Unterstützung durch Maxus media network konzipiert wurde. Ihr Ziel? Dem Ypsilon durch die Aussagen von Leuten Tribut zu zollen, die seit 1985 bis heute dieses außerordentlich liebenswerte Auto wählen und schätzen. Die Plattform „YpsilonTellers" ist ab März online und bietet allen Nutzern die Möglichkeit, ihre Erinnerungen an den Ypsilon zu teilen. Jeden Tag gibt es Einkaufsgutscheine von Feltrinelli zu gewinnen. Die Website bietet auch einen literarischen Wettbewerb und gibt ehrgeizigen Schriftstellern die Chance, ein TV-Format, ein E-Book oder ein gedrucktes Buch zu schaffen.

Die neue Sonderserie „30th Anniversary" fügt der bereits umfassenden Vielfalt der Palette des Ypsilon ein neues Element hinzu, das die Varianten „Elefantino",Gold und Platinum ergänzt. Alle Sonderserien sind Bestandteil der Geschichte von Lancia und insbesondere der Geschichte des Ypsilon: sie sind niemals einfach nur Stilübungen, sondern erweitern die Persönlichkeiten jedes einzelnen Modells und bieten den Kunden umfassendere Wahlmöglichkeiten.

 

Eine dreißigjährige Erfolgsgeschichte

Der Erfolg eines Autos ist das Ergebnis eines stilistischen Geistesblitzes, verbunden mit dem Studium und Bewusstsein von Geschmackstrends, der Entwicklung von Kundenbedürfnissen und Erforschung von Marktprognosen und Wettbewerbermodellen. Mit anderen Worten: die Entscheidung über ein schwieriges, aber anspruchsvolles Rezept, über das der strengste aller Richter urteilt: die Zeit.

Mit vier Modellgenerationen und über 2,7 Millionen verkauften Fahrzeugen in Europa hat sich der Ypsilon im Laufe seines dreißigjährigen Lebens als Ikone des Lancia-Stils brillant entwickelt. Ein Teil des Verdienstes daran gebührt den zahlreichen Sonderserien, die das City Car von Lancia im Laufe der Jahre aufgewertet haben und in denen sich jedes Mal eine renommierte Partnerschaft oder eine spezielle technologische oder stilistische Bedeutung ausdrückte.

 

Erste Generation: Y10, das Original (1985 - 1995)

Im März 1985 wurde auf dem Genfer Automobilsalon der erste Y10, Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen „Pininfarina", „Giugiaro" und dem Fiat „Style Center", der Fachpresse vorgestellt.

Dieses innovative City Car, das in Europa unter der Marke Lancia und in Italien, Frankreich und Japan unter der Marke Autobianchi vertrieben wurde, übertrumpfte die klassischen kleinen Fahrzeugstandards sowohl aufgrund seiner neuartigen Stromlinienform (wodurch der Cw-Wert nur bei 0,31 lag - einer der niedrigsten Strömungswiderstandskoeffizienten in seiner Kategorie) und wegen seines revolutionären F.I.R.E.-Motors, sowie wegen der Omega-Konfiguration seiner Hinterachse und seiner verwegenen Farbkombinationsmöglichkeiten mit mattschwarzer Heckklappe - unabhängig von der Karosseriefarbe.

Die Standardausstattung gehörte eindeutig zu einer höheren Kategorie: elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, geteilte Rückbank, elektrisch zu öffnendes Glasdach und elektronisch gesteuerte Aircondition mit LED-Display.

Ein Jahr später wurde der Y10 4WD eingeführt, der als einziger unter seinen Wettbewerbern eine elektropneumatische Zuschaltung des Allradantriebs und auch ein unabhängiges Hinterradsystem beim Einsatz von Vorderradantrieb anbot.

Vom Y10 wurden mehr Fahrzeuge gebaut als von irgendeinem anderem Lancia-Modell und er war das meistverkaufte Auto der Marke in Italien: im Jahr 1987 wurden immerhin 150.000 Neuzulassungen in seinem Geburtsland registriert. Dieses Modell ging wegen verschiedener hervorragender Sonderserien in die Geschichte ein: FILA (1985), Martini und Missoni (1987), Ego (1991), Mia und Avenue (1992), Ville und Sestriere (1994), mit denen je nach Modell wegen seiner besonderen individuellen Eigenschaften eine bestimmte Käuferschicht angesprochen wurde.

 

Zweite Generation: Lancia Y - Ausbau des Konzepts „Maßgefertigter Luxus" (1996 -2003)

Im Jahr 1996 erfolgte die Präsentation des Lancia Y, ein noch eleganteres Produkt mit einer auffallenden Persönlichkeit. Ein Auto, das sich durch eine vollkommen neue Karosserieform auszeichnete (das „Vier Säulen-Design"), die einzigartig und verblüffend war, während sie gleichzeitig Bezug auf andere Lancia-Linienführungen aus der Vergangenheit wie beim Ardea und Appia nahm.

Der Lancia Y war ein Volltreffer beim Publikum, besonders bei Frauen. Größer und komfortabler als die vorhergehende Generation, ist die Y-Serie aufgrund ihres innovativen „Kaleidos"-Projekts (die Käufer konnten individuell die Farbe ihres Autos aus über 100 verschiedenen Metallic-Lackierungen wählen), ihrer „Soft Touch"-Innenraumausstattung, und einer überwältigenden Vielzahl an Accessoires und optionalen Ausstattungen unvergessen. Eine weitere umwerfende Innovation war die zentrale Position des Armaturenbretts, das auch in späteren Ypsilon-Generationen ein besonderes Merkmal bleiben sollte.

Zu den herausragenden Sonderserien dieser Generation zählten der Blue Elephant und der Red Elephant (1997), der Cosmopolitan (1998), der Dodo (2001) und Vanity und Unica (2002).

 

Dritte Generation: Lancia Ypsilon, das Fashion City Car (2003-2011)

Das im Jahr 2003 eingeführte Modell war von dem Lancia Ardea aus dem Jahr 1939 inspiriert, insbesondere die Rückansicht, die als dynamisch-moderne Form neu interpretiert wurde und den Status als ultimatives „Fashion City Car" etablierte.

Die besonderen Elemente dieses Autos waren die großzügige und elegante Linienführung und die außergewöhnlich reizvollen Innenraummaterialien, eine Kombination, die von den Eigentümern oftmals als „mobiles Wohnzimmer" beschrieben wurde, eine Empfindung, die durch die zweifarbigen Vintage-inspirierten Farbgestaltungen verstärkt wurde. Dieses Modell war auch mit einem Multijet Turbodiesel-Motor ausgerüstet, der bei der Version MOMODESIGN Sport 105 PS leistete und damals der leistungsstärkste Dieselmotor im B-Segment war.

Gleichzeitig mit dem Ypsilon konzentrierte sich Lancia auf Umweltaspekte und stellte eine Version mit LPG-Antrieb unter der Bezeichnung ECOCHIC vor, die Umweltfreundlichkeit, Stil und Eleganz in Bewegung vereinte. Zu den erinnerungswürdigen Sonderserien zählen: Passion (2003), B-Colour (2004), MOMODESIGN (2005), MOMO Sport (2007), Moda Milano (2008), Versus (2009) und ELLE (2010).

 

Vierte Generation: Lancia Ypsilon (2011 - heute)

Die vierte Generation des Lancia Ypsilon wurde auf dem 81. Automobilsalon in Genf in einer erneuerten Version gezeigt, die in einer modernen Formensprache erneut an die Linien des Lancia Ardea anknüpft, aber auch von dem älteren Bruder, dem Lancia Delta, inspiriert ist.

Dieses stylische Auto strahlt eine charismatische Schönheit und anhaltende Faszination zusammen mit unkonventioneller reizvoller Klasse aus, bietet aber auch großzügigere Abmessungen und noch größere Attraktivität. Hier gab es den Ypsilon zum ersten Mal in einer 5-Türer Version, um denjenigen größeren Komfort zu bieten, die sich von seinem Charme, der technologischen Performance und dem einzigartigen Lancia-Stil verführen ließen.

Bei diesem Modell gibt es eine Vielzahl von Motoren zur Auswahl, insbesondere den innovativen TwinAir Erdgas Turbo mit 80 PS und die 1.2 LPG-Version der ECOCHIC-Serie. Zu den herausragenden Sonderserien zählten Black&Red (2011), Elephant '13 und MOMODESIGN (2013), Elephant '14 und „ELLE" (2014). Und jetzt kommt die neue Sonderserie Ypsilon „30th Anniversary", mit der die Palette um eine neue Style-Variante erweitert und aufgewertet wird.

  

Der Lancia-Messestand

Der elegante Lancia-Messestand bietet dem Publikum eine Multimedia-Ausstellung, die Erinnerungen an die drei früheren Generationen des Lancia Ypsilon heraufbeschwört. Die Besucher können sich über mehrsprachige Smartphones die Geschichten zu den Bildern an den Wänden anhören. Außerdem werden über große Monitore Lancia-Werbekampagnen aus dreißig Jahren gezeigt, in denen die Einzigartigkeit und der Charakter des Lancia-Markenimages und seiner außergewöhnlichen Referenzen porträtiert werden.

In einer besonderen Standinstallation, die Erinnerungen wachruft, werden die unzähligen Meilensteine der Produktinnovation in der Geschichte dieses bahnbrechenden „Fashion-City Car" dargestellt: von der Kampagne „the robot woman and the city of the future" zur Einführung des ersten Y10 im Jahr 1985 bis zum jüngsten Werbespot zum dreißigsten Geburtstag des Modells, dessen Vorschau auf dem Autosalon in Genf gezeigt wird.

Am Messestand wird auch eine Vorschau auf verschiedene Merchandising-Produkte im Zusammenhang mit dem Ypsilon „30th Anniversary" gezeigt, die in Zusammenarbeit mit Mopar, dem Geschäftsbereich von Fiat Chrysler Automobiles für Service, Customer Care, Originalersatzteile und -zubehör für die Marken von FCA entstanden.

 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Andreas Blecha
Public Relations Manager
Fiat Group Automobiles Austria GmbH
Schönbrunner Straße 297 - 307, 1120 Wien
Tel:       01-68001 1088
E-Mail:  andreas.blecha@fcagroup.com

Lancia Presse im Web: www.lanciapress.at

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge